Kinderkrippe „Die kleinen Strolche“
Kniglich

Unser Leitsatz: „Da wo Ich sein kann“

Dieser Satz begleitet uns im Krippen-Alltag und bildet den Grundsatz unserer Philosophie. Jedes Kind soll sich in seiner Einzigartigkeit angenommen und geborgen fühlen. Dieses Ich schätzen wir und begleiten es in seiner ganz eigenen Entwicklung.

beobachtet kind

Wo jemand mit Freude auf mich wartet

Der Vorstand und die Geschäftsführerin achten bei der Wahl der Angestellten auf liebevolle, wohlwollende und motivierte Persönlichkeiten. Sie sollen ihren beruflichen Alltag im Sinne des einzelnen Kindes bedürfnisorientiert und entwicklungsfördernd gestalten. Es wird großen Wert auf ein natürliches und kompetentes Auftreten gegenüber unseren „Strolchen“ gelegt.

beobachtet kind

Wo ich Fehler machen darf

Wir begegnen unseren „Strolchen“ auf Augenhöhe und sind uns unserer Vorbildrolle bewusst und leben diese im Gruppenalltag. Wir ermöglichen den Kindern Lernschritte zu bewältigen, eigene Ideen einzubringen und diese, möglichst eigenständig umzusetzen. Dabei werden unterschiedliche Lösungswege in Betracht gezogen. Kinder, die auffälliges Verhalten im Alltag zeigen, sind für uns keine „Problemkinder“. Sie zeigen uns, dass sie in belastenden, schwierigen Situationen sind und auf wohlwollende Unterstützung, die „Anpassungsgüte“ der Bezugsperson angewiesen sind.

beobachtet kind

Wo ich Raum zum Träumen habe

Wir achten in der Tagesgestaltung sehr darauf, dass den Kindern stets Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Kinder dürfen und sollen ihre Fantasie und ihren Ideenreichtum im Alltag ausleben und sich in unterschiedlichen Rollen bewegen.

beobachtet kind

Wo meine Bedürfnisse ernst genommen werden

Wir sind aufmerksam und achtsam im Alltag und spiegeln die Gefühlsregungen und Bedürfnisse der Kinder. Wir unterstützen, benennen und begleiten diese sensiblen Momente. Ein Grundbedürfnis wie zum Beispiel das Schlafen wird natürlich berücksichtigt, und wir legen die Kinder auch außerhalb der Mittagsschlafzeit in ihr Bettchen.

beobachtet kind

Wo ich gestreichelt werde

Wir trösten traurige Kinder und geben Nähe, wo sie von einem Kind gesucht wird. Wir achten stets darauf, dass wir eine professionelle Nähe und Distanz einnehmen. Ebenso wichtig ist uns, dass die Seele gestreichelt wird – wir legen großen Wert auf emotionale Wärme. Wir lehren den Kindern von Beginn an einen achtsamen, sensiblen Umgang mit ihrem Körper und leben dieses vor. Dadurch lernen die Kinder ihre Bedürfnisse und Gefühlslagen wahrzunehmen und entwickeln eigene Strategien zur Selbstregulation.

beobachtet kind

Wo ich still sein darf

Die Kinder werden nicht gedrängt etwas mitzumachen, das sie nicht möchten. Wir lassen ihnen Zeit und Raum, damit sie sich wohl fühlen. Auch Kinder, die die Gruppe beobachten, sind etwas „am Machen“. Sie haben stets die Möglichkeiten mit einer vertrauten Person in die Gruppe zu finden.

beobachtet kind

Wo man mich versteht und mir zuhört

Wir lassen dem Kind Zeit und Raum, um seinen sprachlichen Ausdruck zu entwickeln. Unserer sprachlichen Vorbildrolle sind wir uns bewusst. Bei den Jüngsten achten wir auf deren Feinzeichen, reagieren empathisch und benennen ihren nonverbalen Ausdruck. Wir informieren die Kinder verbal, bevor wir etwas mit ihnen machen und während wir etwas mit ihnen machen. 

beobachtet kind

Wo ich Vertrauen haben kann

Wir achten auf eine stabile, vertraute, verlässliche und verfügbare Beziehung zu den Kindern und deren Eltern. Die Kinder kennen uns als ihre Bezugspersonen und können sich auf uns verlassen. Durch die vertraute Beziehung fühlen sich die Kinder wohl und zeigen sich im Krippenalltag mit all ihren Facetten. Dies wird im Austausch mit den Eltern transparent besprochen. 

beobachtet kind

Wo ich ernst genommen werde

Wir gehen auf die Wünsche der Kinder ein und gestalten so viel wie möglich im Tagesablauf mit dem Kind. Ein NEIN eines Kindes wird bei uns geachtet und respektiert. Natürlich muss in manchen Situationen mit dem Kind ein Kompromiss gefunden werden, zum Beispiel in intimen Situationen wie dem Essen, Wickeln, Einschlafen. 

beobachtet kind

Wo jemand meine Freude teilt

Wir unterstützen und begleiten die Kinder in ihren Erfolgen und Misserfolgen. Wir bestärken sie, erneut Ideen zu entwickeln und diese zu realisieren. Wir bieten ihnen Hilfe an und respektieren, wenn sie diese ablehnen. Uns ist es wichtig, dass die Kinder so viele Aufgaben wie möglich selbst bewältigen, weil sie sich darüber ganz besonders freuen und so zu selbstständigen, selbstbewussten Persönlichkeiten werden. 

beobachtet kind

Wo ich entdecken kann

Wir gehen mit den Kindern nahezu täglich nach Draußen, um die Natur zu erkunden, die Jahreszeiten zu erleben und die Welt zu entdecken. Dafür sind unser überschaubares Außengelände, Ausflüge zu dem nahegelegenen Waldrand, den Wiesen oder dem Kurpark bestens geeignet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok